Schriftgröße
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Drucken
 

Regenbogen startet Onlinebücherhandel

09.06.2017

Verkauf gebrauchter Bücher fördert Beschäftigungsprojekte für psychisch kranke Menschen

 

Bücher ganz einfach im Internet zu kaufen und dabei Beschäftigungsprojekte von Menschen mit psychischer Erkrankung und anderen Handicaps in Duisburg zu unterstützen, ist ab sofort möglich. Im Onlineshop von Regenbogen Duisburg stehen mehrere tausend gut erhaltene Bücher bereit. Wer auf der Suche nach der passenden Urlaubslektüre ist oder sich in einem Fachbuch über ein spezielles Interessensgebiet informieren möchte, ist bei „Rebobuch“ an der richtigen Adresse.

Möglich wurde das Projekt, das Menschen mit seelischer Erkrankung eine sinnvolle und sinnstiftende Beschäftigung bietet, Dank der Bücherspenden, die Regenbogen in den vergangenen Monaten erhielt. „Wir haben um Spenden gebeten und sind begeistert von der Vielzahl an Büchern, die uns zur Verfügung gestellt wurden“, berichtet Andrea Pfaff, Koordinatorin der Arbeits- und Beschäftigungsangebote bei Regenbogen. Der Onlineshop basiert auf der Seite des Versandhändlers Amazon, der die digitale Infrastruktur zur Verfügung stellt. „Unser Team kümmert sich ganz praktisch um jede Bestellung“, erläutert Pfaff. Binnen eines Tages werden neue Bestellungen aus dem Warenlager in Duisburg-Wanheimerort verschickt. Die Auswahl ist riesig. Krimis, das lässt sich nach den ersten Tagen feststellen, sind beliebt bei den Kunden. Aber auch ungewöhnliche Buchtitel finden Abnehmer. Die „Exkursionsflora von Deutschland“ ist das teuerste bislang verkaufte Buch.

Jeder Verkauf ist Lohn für die Mühe der vergangenen Wochen. Alle Bücher wurden einzeln von zwei Personen gesichtet und auf Fehler geprüft. Nach bestandenem Sichttest wurden die Bücher eingescannt, mit einer Lagernummer versehen und einsortiert. Insgesamt arbeiten fünf Personen im Bücherhandel mit. Die Ehre, die erste Rechnung versenden zu dürfen, hatte Miriam Lange. „Es war ein gutes Gefühl, das erste Buch in den Umschlag zu stecken und zu verschicken“, erzählt sie.

Damit weiterhin viele zufriedene Kunden den Shop nutzen können, hofft das Bücherteam darauf, dass es noch viele Bücherspenden gibt. Gebraucht werden vor allem gut erhaltene Bücher, vorzugsweise mit einer ISBN-Nummer auf der Rückseite. „Wir können aber mit jedem Bucht etwas anfangen“, so Pfaff. Bücherspenden können montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 15 Uhr und nach Vereinbarung in der Erlenstraße 63, 47055 Duisburg, abgegeben werden.

Zu finden ist der Onlinebüchershop von Regenbogen unter https://www.amazon.de/s?merchant=AHG3W87U2WP7Y&fallThrough=1. Eine nicht ganz einfach zu merkende Adresse. Wer den Link zugeschickt bekommen möchte kann sich deswegen per Email an rebobuch@regenbogen-duisburg.de bei Andrea Pfaff melden. Sie schickt den Link dann zu. Fragen beantwortet sie gerne unter Telefon 0203/3003657.