Schriftgröße
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Drucken
 

Alte Handys schaffen Beschäftigungsangebot für psychisch kranke Menschen

09.08.2017

Bürger und sozial engagierte Firmen können das Projekt unterstützen – auch Tonerkartuschen und CDs werden gesucht

Handys, wie das legendäre Nokia 3310, waren einst Objekte der Begierde. Inzwischen schlummern sie längst in unzähligen Schreibtischschubladen oder Kisten mit ausrangierter Technik. Doch die alten Schätzchen sind immer noch wertvoll: Bei Regenbogen Duisburg helfen sie dabei, ein arbeitsmarktnahes Beschäftigungsangebot für Menschen mit seelischer Erkrankung und anderen Handicaps zu schaffen.

Seitdem Regenbogen im vergangenen Jahr damit begann, gelesene Bücher zu sammeln, gehen mehrere psychisch erkrankte Menschen regelmäßig einer Beschäftigung nach, die sie ausfüllt und auf weitere Tätigkeiten vorbereitet. Nun folgt der nächste Schritt, der Nachhaltigkeit stärkt und Perspektiven schafft. „Wir sammeln ausrangierte Handys und Smartphones“, so Andrea Pfaff, Koordinatorin Arbeit und Beschäftigung bei Regenbogen Duisburg. Zudem können ab sofort auch CDs, Schallplatten sowie Tonerkartuschen und Druckerpatronen jeder Art abgegeben werden. Pfaff: „In vielen Haushalten liegen all diese Dinge unbenutzt herum und werden irgendwann weggeschmissen, wir können damit Menschen, die Hilfe brauchen, unterstützen“, so Pfaff. Positiver Nebeneffekt: Wenn Tonerbehälter, CDs und alte Handys nicht im Hausmüll landen, sondern an einer zentralen Stelle gesammelt werden, schützt dies die Umwelt.

„Gerne stellen wir einen Sammelbehälter auch bei Firmen auf und leeren diesen regelmäßig“, so Pfaff. Die 40 x 60 x 40 Zentimeter großen Boxen sind unauffällig und trotzdem groß genug, um von Kunden und Geschäftspartnern wahrgenommen zu werden. Auf diese Weise können Unternehmen ihr soziales Engagement für Nachhaltigkeit und Umweltschutz präsentieren.

Wer direkt bei Regenbogen Duisburg vorbeikommen möchte, kann dies montags bis donnerstags von 8.30 bis 16 Uhr und freitags von 8.30 bis 14 Uhr, tun. Hierfür wurden mehrere Sammelstellen eingerichtet: Erlenstraße 63, 47055 Duisburg-Wanheimerort; Neckarstraße 52, 47051 Duisburg-Altstadt, Händelstraße 10, 47226 Duisburg-Rheinhausen. Zusätzliche Zeiten oder Abholungen sind nach Absprache möglich. Informationen dazu bei Andrea Pfaff unter Telefon 0203/3003657 oder pfaff@regenbogen-duisburg.de.